Beckenbodentrainer

Beckenbodengymnastik – Beckenbodentraining richtig gemacht!

Es gibt gezielte Muskel- und gymnastische Übungen die man als Beckenbodentraining oder Beckenbodengymnastik bezeichnen kann.

Das Ziel dieser Übungen ist es natürlich die Muskulatur des Beckenbodens zu stärken.

Beckenbodentrainer sind heute vielfach erhältlich. Sie haben eine spezielle Form und werden in die Vagina eingeführt. Auch ist der Zweck dieser Geräte die Fähigkeit der Frau zu erhohen einen Orgasmus zu erleben. Selbsthilfegruppen für Beckenbodentraining gibt es mittlerweile auch in Deutschland recht viele.

Sie können aber auch auf eigene Faust mit einem einfachen Training beginnen, das Sie auch zu Hause oder überall durchführen können.

Beckenbodentrainig wirkt sich auch beim Sex positiv aus

Die Muskel im Beckenboden unterstützen allesamt die Fähigkeit, einen Orgasmus, intensiv zu erleben und ihn auch aktiv mitgestalten. Beckenbodenmuskel werden auch deshalb „Liebesmuskel“ genannt.

Besteht eine Beckenbodenschwäche, ist auch der Orgasmus dementsprechen schwach. Mit den Übungen kommt eine richtige Durchblutung im Beckenboden zu stande und die sexuelle Empfindungen werden intensiviert.
Durch die entsprechende Gymnastik wird der Beckenboden wieder fitt!

Was sind die Endphänomene für einen fitten Beckenboden?

Sie verlieren keine Urin mehr bei den Situationen bei denen es früher der Fall war. Sie turnen auch mit einer volleren Blase. Die Wiederaufnahme Ihrer Lieblingssportarten kann wieder beginnen! Gehen Sie jedoch weiterhin schonend mit Ihrem Beckenboden um und strapazieren Sie ihn nicht zu sehr, solange er nicht wirklich stark ist. Anfangs machen es auch Schwimmen, leichte Aerobic und Tanzen…

Über Roman 17 Artikel
Hi, ich heiße Roman und blogge hier.

Ersten Kommentar schreiben

Kommentar verfassen